Shopping
Einkaufen in Paris
Einkaufen in Paris - Shopping Tipps
© Deklofenak | Fotolia.com
Einkaufen in Paris - Shopping Tipps
Paris will hoch hinaus: Moderiesen wie Uniqlo oder Abercrombie lassen sich überall in der Hauptstadt nieder, während die großen Pariser Kaufhäuser wieder einmal beweisen, dass sie innovieren können: Galeries Lafayette und ihre neue Schuhabteilung, die größte der Welt, Printemps und das Lifting seiner Mode- und Accessoire-Abteilung, Bon Marché und seine Öffnung gegenüber der zeitgenössischen Kreation. Auch wenn die großen Modeschöpfer, die Luxusartikel und die gehobene französische Gastronomie weiterhin unumgänglich sind, so zeichnen sich doch neue Trends ab: die Welle des ethischen Shopping und der Bio-Kosmetika, die des Vintage, und nicht zu vergessen die Shopping- Unterstützung auf dem „Smartphone”
Shopping Tipp für Touristen in Paris


Die bekanntesten Marken geben sich in der Hauptstadt ein Stelldichein
Die Pariser Shopping-Landschaft wird durch brandneue Boutiquen erneuert, die zum größten Vergnügen der Shopping-Addicts immer mehr Auswahl bieten. Nicht weit von der Oper Garnier hat sich der japanische Moderiese Uniqlo - schick, schlicht und preiswert - auf 2150 m² in der Rue Scribe in einer lichtdurchfluteten Boutique mit großen Schaufenstern und natürlichen Materialien niedergelassen. In der Rue de la Paix hat der Goldschmied und Luxusuhrmacher Montblanc seinen neuen Flagship-Store auf einer Fläche von 500 m² mit Edelhölzern und Steinen aus Italien eröffnet, während die bekannte Prêt-à-Porter-Marke für Herren, Daniel Hechter, eine neue Boutique in der Rue Marbeuf in der Nähe der Champs-Élysées eingerichtet hat.

Auf der schönsten Avenue der Welt befindet sich die Niederlassung der berühmten amerikanischen Marke Abercrombie & Fitch in der Vorbereitung, die ihre Casual-Sportswear-Kollektionen auf über 1200 m² anbieten wird, sowie der schwedischen Marke H&M auf über 2800 m². Die auf dem Boulevard Haussmann fest etablierten Galeries Lafayette haben die größte Schuhabteilung der Welt eröffnet: 3200 m² Verkaufsfläche im Erdgeschoss mit mehr als 130 Marken.


  • Montblanc 7 rue de la Paix, Paris 2e - Tel +33 (0)1 58 62 48 52 – www.montblanc.fr
  • Daniel Hechter 38 rue Marbeuf, Paris 8e - Tel +33 (0)1 45 63 64 50 – www.danielhechter.com
  • Galeries Lafayette 40 bd Haussmann, Paris 9e - Tel +33 (0)1 42 82 34 56 – www.galerieslafayette.com
  • Uniqlo 17 rue du Scribe, Paris 9e - Tel +33 (0)1 58 18 30 55 – www.uniqlo.com


Im Marais ist immer was los
Das für seine zahlreichen, hochmodischen Bekleidungs- und Accessoire-Boutiquen bekannte Marais-Viertel wird ständig durch neue Geschäfte bereichert. Guerlain hat ein altes Gebäude im Haussmann-Stil in der Rue des Francs-Bourgeois für seine neue 150 m² große Boutique gewählt. In der Rue des Rosiers hat sich die Luxusmarke COS - „Collection of Style” - von H&M auf 450 m² über 3 Ebenen niedergelassen, und Adidas präsentiert sein neues Label „Silver” mit schlichten, minimalistischen Kleidungsstücken aus umweltfreundlichen Fasern.

Die eindeutig auf Mode und Design ausgerichtete Marke „L’Éclaireur“ eröffnet eine neue, 500 m² große Boutique für Damenkollektionen in der Rue de Sévigné. Neben anderen bekannten Marken wie Lanvin oder Balmain präsentiert die Boutique ihrem avantgardistischen Ruf getreu zahlreiche Modelle von Modeschöpfern wie Dries Van Noten, Gianni Barbato, Koi oder Alexander Mc Queen. Der ethische Concept Store Merci lässt sich auf mehr als 1500 m² auf dem Boulevard Beaumarchais nieder und bietet Prêt-à-Porter- Bekleidung, Designer-Mode und Accessoires sowie Dekorationsgegenstände aus dem fairen Handel.

  • Guerlain 10 rue des Francs-Bourgeois, Paris 3e - Tel +33 (0)1 53 01 02 00 – www.guerlain.com Merci 111 bd
  • Beaumarchais, Paris 3e - Tel +33 (0)1 42 77 00 33 – www.merci-merci.com
  • Adidas Silver 3 ter rue des Rosiers, Paris 4e - Tel +33 (0)1 53 01 93 60 – www.adidas.fr Cos 4 rue des Rosiers, Paris 4e - Tel +33 (0)1 44 54 37 70 



Die großen Pariser Juweliere
Die anspruchsvollsten Juweliergeschäfte sind mehr als nur Geschäfte, sie gleichen wahren Schmuckschatullen. In der Rue de la Paix und an der Place Vendôme sind nach wie vor die großen Namen dieser Branche angesiedelt und die frisch renovierte Boutique Cartier ist ein Kleinod ganz besonderer Art.
Van Cleef & Arpels hat zu seinem 100. Geburtstag sein historisches Geschäft zu einem trendigen Flaggschiff umgestaltet. Breguet, der „Papst" der Schweizer Uhrmacher, wiederum hat die Place Vendôme für seine weltweit größte Boutique gewählt: 500 m2 über zwei Etagen, eine Boutique im Erdgeschoss und ein Ausstellungsraum im ersten Stock. Mauboussin hat sich als Adresse seiner zweiten Boutique in Paris für die Champs-Elysées entschieden.


Tausend und ein Parfum
Die Pariser Eleganz geht immer noch mit einer Vorliebe für ausgesuchte Düfte und Parfums einher. Bei Serge Lutens herrschen die Beziehung zur Natur und die Poesie vor.
Die Flakons haben Namen, die zum Träumen einladen: „Bornéo”, „Féminité du bois”, „Louve” oder „Fille en aiguille” Annick Goutal und ihr „Eau d’Hadrien” mit seinem sizilianischen Zitrusduft überzeugt durch seine Leichtigkeit und Diskretion. Anderes Ambiente, andere Parfums: im „Corner du Labo”, Chez Colette, laden regelrechte Parfumlaboranten Parfumliebhaber dazu ein, den Duft zu entwickeln, der am besten zu ihnen passt. Das „Labo“, das davon ausgeht, dass die Stadt eine Seele hat, hat „Vanille 44” auf den Markt gebracht, ein Eau de Parfum, das ausschließlich der Stadt Paris gewidmet ist und aus der berühmten „Nase“ des Alberto Morillas hervorgegangen ist.  


Die großen Klassiker der französischen Gastronomie in Paris
Paris, die Hauptstadt des Shopping, setzt sich ebenfalls als Flaggschiff der französischen Gastronomietraditionen durch. International bekannte Bäcker und Konditoren wie Pierre Hermé oder Ladurée bieten Gourmets unvergleichliche Gaumenfreuden, während die von Philippe Conticini gegründete und geleitete Konditorei „Pâtisserie des Rêves“ die großen Klassiker neu erfindet und sie als künstlerische Kreationen ausstellt. Das Feinkostgeschäft Fauchon, das seit mehr als 120 Jahren im Herzen von Paris ansässig ist, hat ein regelrechtes geschmackliches „Königreich“ aufgeboten, das alle Gelüste erfüllt. Caviar Prunier ist ebenfalls ein hervorragender Vertreter einer gewissen authentischen Pariser Lebenskunst mit einem Hauch Luxus. Der Gastronomiemarkt „Marché des Gastronomes“ bietet ein ziemlich umfassendes Panorama der Produktion der französischen Gastronomie und legt den Schwerpunkt auf frische und Bio-Produkte. Weitere Marken, die es sich zu entdecken oder wiederzuentdecken lohnt: La Grande Épicerie de Paris, Lafayette Gourmet, L'épicerie Fine Rive Gauche, Hédiard, die Boutique Maille...


Lebensmittelmärkte und andere Märkte
Wer zu jeder Zeit an jedem Ort einkaufen will und Ausgefallenes sucht, wird über die Auswahl, die Paris bietet, begeistert sein. Die Märkte, ob im Freien oder in der Halle, sind ein beliebter Treffpunkt der Pariser. Und nicht nur für Frühaufsteher! Einige Stände haben auch nachmittags und sogar bis abends geöffnet. Also dann, ran an den Einkaufskorb.


Flohmärkte und Antiquitätenhandlungen
Im Herzen von Paris, im Viertel Marais, finden sich in den Gassen, Innenhöfen und Passagen des Dorfes Saint- Paul zahlreiche Antiquitätengeschäfte. Insbesondere hervorzuheben ist hier der Vorhof, der an diesem besonderen Pariser Ort auf den fünf Kontinenten sorgfältig ausgewählte Objekte anbietet. Hier findet man auch Geschäfte für antiken und kunsthandwerklich angefertigten Schmuck. Jedes Wochenende beleben die Flohmärkte die Viertel der Hauptstadt und bieten eine sagenhafte Auswahl an unterschiedlichsten Artikeln, darunter seltene und antike Bücher, Vintage-Bekleidung, Spielzeug und ausgefallene Raritäten. Von Saint- Germain-des-Prés bis zum Musée d’Orsay bilden etwa 120 Geschäfte für Antiquitäten und Galeristen das Carré Rive Gauche.


Die Pariser Kaufhäuser liegen voll im Trend
Die Pariser Kaufhäuser sind sehr viel mehr als einfache Geschäfte, sie haben sich zu multikulturellen Multiservice-Stätten entwickelt, die den unterschiedlichsten Aspekten der zeitgenössischen Kreation offen gegenüber stehen. Die Galeries Lafayette lassen ihre Schaufenster von Künstlern dekorieren, während La Galerie des Galeries im ersten Stock des Kaufhauses regelmäßig zeitgenössische Kunstausstellungen zeigt. Das BHV fördert junge Modeschöpfer und Designer, während der Bon Marché häufig Wanderausstellungen veranstaltet und verschiedene Kunstwerke ständig in seinen Abteilungen aushängt. Der Printemps Haussmann hat sein Angebot erheblich diversifiziert und eine neue Abteilung für Luxusartikel und Accessoires auf 6000 m² eröffnet, die wie eine riesige Pariser Wohnung mit futuristischem Design ausgelegt ist und durch eine Skulptur von Swada Hirotoshi hervorgehoben wird... Alle diese Orte, die man bereits zu kennen glaubte, laden erneut zum Träumen und Nachdenken ein.


Bis Mitternacht einkaufen
Für Nachteulen, die endgültig genug von zu fetten Snacks und faden Tiefkühlgerichten haben, gibt es noch Hoffung... Die Daily Monop, ein raffinierter, eindeutig auf Bioprodukte ausgerichteter Mix aus Cateringservice und Fastfood (viele kalte oder warme Suppen, frisch gepresste Obstsäfte und andere Smoothies), schießen überall in Paris wie Pilze aus dem Boden: Montorgueil, rue de Vaugirard, Boulevard Saint-Michel, rue Lourmel Diese Boutiquen mit dem trendigen Dekor bieten tagsüber Picknick-Bereiche für die Mittagspause junger Erwerbstätiger und passen ihre Abendöffnungszeiten an den Tagesablauf der überbeschäftigten Städter oder Touristen auf der Suche nach einer gesunden Qualitätsnahrung an. Sie sind außer sonntags von 9 Uhr bis Mitternacht geöffnet und haben bereits viele Anhänger gefunden!


Shopping am Sonntag
Auch wenn die Sonntagsruhe den Geschäften in den meisten Pariser Stadtvierteln heilig ist, so stellen bestimmte touristische Viertel der Hauptstadt doch eine Ausnahme von dieser Regel dar: auf den ChampsÉlysées mit Virgin, Fnac und Marionnaud; im Carrousel du Louvre mit Nature & Découvertes, Agatha, oder Sephora; in den Einkaufsstraßen von Bercy Village mit Agnès B., Résonnances, Truffaut; in Saint-Germain-des- Près mit Morgan, Game und Pierre Hermé; am Montmartre mit Gaspard de la Butte, Au nom de la rose , la Halle Saint-Pierre… Im Marais-Viertel sind am Sonntag zahlreiche Bekleidungs- und Accessoire-Boutiquen in der Rue des Francs-Bourgeois geöffnet: Campers, le Comptoir des Cotonniers, Aubade. Und das Geschäftsviertel La Défense steht dem in nichts nach: Gap, Mamgo, Celio im Einkaufszentrum Les 4 Temps und nur wenige Schritte entfernt Decathlon, Habitat und Marionnaud in den Galerien des Cnit.

| zurück |








          
Werbung:
Schnell gefunden:
Veranstaltungen Paris:
 
Ihr Reisewetter in Paris:

Paris kompakt:
RESTAURANT TIPPS PARIS

 © Yuri Arcurs - Fotolia.com Restaurant-Übersicht für Paris mit Restaurant-Tipps und Kritiken von Gästen ...


NIGHT GUIDE PARIS

© dpaint - Fotolia.com Nightguide Paris - alle Adressen und Ausgehtipps für die gelungene Nacht ...


BÜHNENKULTUR PARIS

Paris :: Bühnen :: Theater :: Überblick :: Termine Der Kalender ist prall gefüllt: PARIS bietet Bühnenevents und Veranstaltungen für jeden ...


Werbung:
Häufige Suchbegriffe:
Flohmarkt Info     Öffnungszeiten     Galeries Lafayette Outlet Einkaufen     Tipps shopping Einkauf Mode Printemps   Flohmärkte     Design     Schuhe    Märkte Mode



Einkaufen in Paris - Shopping Tipps: Zum gelungenen Städtetrip gehört der ausgiebige Einkaufsbummel. Paris bietet geradezu paradiesische Voraussetzungen, um in einen lustvollen Kaufrausch zu verfallen ...